Angriff auf die Geschmacksknospen – Die neuen Kochbücher!

Mal wieder Lust dich an den Herd zu stellen und etwas richtig Leckeres zu zaubern? Aber wie immer keinen Plan was – und wie das gehen soll? Hier servieren wir dir frisch und mit getesteter Genussgarantie die neuen Kochbücher aus dem Dorling Kindersley Verlag.

Clodagh McKenna: Die Küchenfee
Unwiderstehliche Rezepte für jede Gelegenheit

Wenn man nach einem anstrengenden Tag nach Hause kommt oder morgens, vor der Uni oder Arbeit, noch schnell einen Bissen zu sich nehmen möchte, muss es schnell gehen. Doch manchmal hat man mal Lust etwas richtig schönes zu kochen oder zu backen, mit Freunden ein Picknick im Park zu veranstalten oder einen lieben Menschen zu einem gemütlichen Abendessen einzuladen. Doch oft fehlen einem die Ideen.
Wer hingegen Clodagh McKenna´s „Die Küchenfee“ im Regal stehen hat, kann gemütlich in diesem liebevoll gestalteten Kochbuch stöbern und findet für jede Gelegenheit das Richtige. Auch wer mal keine Lust hat, Dinge wie Sirup, Ketchup oder Konfitüre im Supermarkt zu kaufen, findet hier Anleitungen und Variationen diese selbst herzustellen.

„Die Küchenfee“ bietet zudem mehr als ein normales Kochbuch. Mit persönlichen Anekdoten, Tipps für die perfekte Tischdeko und Menüs für jede Jahreszeit  begleitet uns die Autorin von der ersten bis zur letzten Seite und versüßt dem Leser damit die Rezeptsuche vom Sonntagsbraten bis zum Cocktail.

Clodagh McKenna: Die Küchenfee
erschienen bei Dorling Kindersley, 19,95 €

Antonio Carlucci & Gennardo Contaldo: Trattoria-Küche

Wenn sich ein Nord- und ein Süditaliener zusammen auf eine Reise in die Heimat begeben, um zusammen ein Kochbuch zu erstellen, könnte das leicht in einer großen Meinungsverschiedenheit enden, so unterschiedlich sind die regionalen Geschmäcker Bella Italias. Wenn es sich jedoch bei den Reisenden auf Gourmetmission um Antonio Carluccio und Gennardo Contaldo, die beiden Großmeister der italienischen Küche, handelt, kann beim Ergebnis nicht mehr viel schief gehen.
Die „Trattoria-Küche“ präsentiert uns fantastisch schmeckende Gerichte aus den unterschiedlichsten Regionen Italiens und klärt uns zudem über vielverbreitete Irrtümer auf, zum Beispiel, dass es eigentlich gar keine Spaghetti Bolognese gibt.
Wessen selbstgemachte Pizza noch nie die Geschmacksknospen angesprochen hat oder wer schon immer mal wissen wollte wie gut eigentlich „Ndundari con salsa die pomodoro e basilico“ schmecken, dem ist dieses liebevoll gestaltete Kochbuch, das auch abseits vom Kochtopf viele Geschichten über italienische Tradtionen bereit hält, wärmstens an Herz zu legen.

Antonio Carlucci & Gennardo Contaldo: Trattoria-Küche
erschienen bei Dorling Kindersley, 24,95 €

Jamie Oliver: Zu Gast bei Jamie

Jamie Oliver: Zu Gast bei Jamie.
Die besten Rezepte aus dem Königreich

Noch Großbritannienentzug nach dem Ende der olympischen Glückseligkeit auf der Insel? Kein Problem, da bietet diese kulinarische Einladung beste Abhilfe. „Englisches Essen?“ mag da mancher denken, „Ist das nicht grauenvoll?“ Ist es nicht, oder muss es nicht sein. Der Vorzeigekoch der stolzen Briten beweißt schließlich schon seit Jahren das Gegenteil.

Nachdem er nun die halbe Welt kochenderweise bereist hat, widmet er sich dem Ureigensten, der britischen Küche. Zwischen Klassikern, Neuinterpretationen und fremden Einflüssen zeigt er, dass die Inselküche weit mehr zu bieten hat als warme Bohnen zum Frühstück und Minzsoße – auch wenn er die Klischees nicht ausspart. Wahrlich kein Vegetarierkochbuch übrigens …

Schön ist auch, dass die Vielfalt der Rezepte noch um einige hübsch aufbereitete Seiten, auf denen Oliver britische Nahrungsmittelproduzenten präsentiert ergänzt sind. Da macht schon allein das Blättern Spaß – und durchaus auch Appetit.

Jamie Oliver: Zu Gast bei Jamie
erschienen bei Dorling Kindersley, 24,95 €

Share.