Akademisch für Anfänger

„Warum einfach, wenn’s auch schwer geht?“ Ein Ratgeber für alle, die studieren, es vorhaben oder sich einfach gern mal über „Studierte“ aufregen.

Im Studium Bücher zu lesen, ist nichts Neues. Aber über das Studieren? Ist das nicht wie ein Blog über’s bloggen? Mit Lena Greiner und Friederike Ott schaffen es zwei erfahrene Journalistinnen, einen eigentlich öde und anstrengend anmutenden Themenkomplex, lustig, kurzweilig und variantenreich zu entschlüsseln. Sei es durch die Auseinandersetzung mit der Wissenschaftssprache im Allgemeinen, im Deutschen oder in anderen Sprachen.

Natürlich gibt es gerade im akademischen Bereich mehr oder weniger berühmte Persönlichkeiten. Diese werden von den Autorinnen auf humoristische Art hinterfragt: Beispielsweise anhand ihrer Doktorarbeiten auf die gleiche unterhaltsame Art und Weise wie die des Dr. Eckhard von Hirschhausen und in einfache, verständliche Sprache „übersetzt“.

Die Kritik

Im Gegensatz zum üblichen Akademiker-Geschwätz ist das Buch einfach und verständlich geschrieben, leicht und lustig übersetzt sowie hier und da um eine (stimmige) Anekdote oder Karikatur ergänzt. 

Nur die Zitate aus Lehrbüchern, wissenschaftlichen Journalen oder Doktorarbeiten erfordern zum einen Geduld und Sprachgefühl als auch die nötige Muße, sich damit auseinanderzusetzen.  

Fazit: Ein rundum gelungenes Nachschlagewerk für alle, die Studieren, Lehren oder einfach Interesse haben! Witzig und unterhaltsam geschrieben. Auch nach fertiger Lektüre, immer ein praktischer Helfer im (Uni-)Alltag. 

Marvin Lauser (academicworld.net-user)

Simulieren geht über Studieren. Lena Greiner, Friederike Ott.
Rowohlt. 9,99 Euro.

Share.