Achtsamkeit als Lebenselixier

Das Werk der Psychologin Ellen J. Langer erscheint 25 Jahre nach Erstveröffentlichung in der Jubiläumsausgabe. Dass das Thema Achtsamkeit heute wie damals hochaktuell ist, verdeutlicht die Autorin wissenschaftlich fundiert und mit beeindruckenden Praxisbeispielen.

Bei dem Titel Das Prinzip Achtsamkeit: Die Anti-Burn-out Strategie vermutet man als erstes einen weiteren Selbsthilfe-Ratgeber, der sich im Bücherregal schnell neben Wie finde ich das große Glück? und Dein Weg zur Traumfigur einreiht. Schnell wird jedoch klar, dass man diese Lektüre nicht mal eben nebenher durchliest. Die Komplexität der vorgestellten Konzepte wird schon in der Einleitung deutlich. Hier werden keine Meditationsratschläge oder 5-Schritt-Methoden zur inneren Heilung geboten: Ellen J. Langer, Professorin für Psychologie an der Harvard University, hat sich umfassend und über einen langen Zeitraum wissenschaftlich mit Achtsamkeitsstudien auseinandergesetzt. 

Gegen die Gedankenlosigkeit 

Zunächst erläutert sie den Begriff Mindlessness (Gedankenlosigkeit) und erläutert die Zusammenhänge zwischen psychischen Erkrankungen und Unachtsamkeit. Anschließend stellt sie die These auf: Achtsam sein bedeutet, seine Lebensqualität signifikant zu erhöhen. Als Beweis dafür umreißt sie Forschungsstudien, die sie unter anderem selbst durchführte. Sie geht auf die Bereiche Altwerden, Kreativität, Berufstätigkeit, Vorurteile und Gesundheit ein. Beispiel gefällig? Ellen J. Langer und ihr Forschungsteam bewiesen, dass sich die Gesundheit von Senioren langfristig verbessert, wenn sie achtsamer handeln. Dafür wurde ihnen die Verantwortung für eine Pflanze übertragen – nicht wie üblich dem Pflegepersonal. Allein diese Veränderung im Alltag wirkte sich positiv auf ihre gesundheitliche Entwicklung aus. 

Im Sachen Beruf geht die Autorin auf das bekannte  „Das haben wir schon immer so gemacht“-Prinzip von Entscheidern ein. Sie zeigt, wie solch starres Handeln das Entwicklungspotenzial des gesamten Unternehmens im Keim erstickt. 

Und wie steht’s mit den altbekannten Zivilisationskrankheiten? Depression? Burn-Out? Die kommen natürlich auch von unachtsamem Handeln – und deshalb ist die gute Nachricht: Bleibt achtsam, dann wird alles gut! 

Für wen ist das Buch geeignet?

Ellen J. Langer bietet dem Leser sehr spannende Aspekte über die menschliche Psyche. Wer keine Lust mehr hat auf Grübeln, Stress und negative Gefühle, sollte sich dieses Buch zu Herzen nehmen. Die Ergebnisse der Experimente bestärken den Leser Kapitel für Kapitel, dass es sich lohnt achtsamer zu handeln. 

Und wie geht das nun – achtsamer handeln?

Das muss sich der Leser selbst erschließen. Wie bereits erwähnt ist Ellen J. Langer kein Guru für Seelenheilung. Sie ist Forscherin und das merkt man auch. Oft präsentiert sie ihre Forschungsergebnisse zu sehr im Fachjargon und man hat als Leser Mühe ihren Gedanken zu folgen. Mitunter reiht sie Studie an Studie und man vergisst viele interessante Ansätze schnell wieder. 

Am Ende ist man trotzdem fast traurig, dass Langer keinen Selbsthilferategeber geschrieben hat. Sie leitet eben vielmehr dazu an selbst Lösungswege zu finden – alles andere wäre ja auch zu vorgeschrieben und unachtsam.

Alena Hegedüs (academicworld.net)

Ellen J. Langer Mindfulness: Das Prinzip Achtsamkeit: Die Anti-Burn-out Strategie. 19,80 Euro. Neuauflage im Vahlen Verlag. Ilse Strasmann (Übersetzerin)

Share.