Ausbildung? Studium? Flugsicherung!

Berufschance nicht nur für Überflieger: Deutsche Flugsicherung lädt ein zum „4. DFS-Recruitingday“ am 21. Mai.

Bild: DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

2.000 Fluglotsinnen und Fluglotsen nehmen die Kontrolle des Flugverkehrs über Deutschland wahr. Unterstützt werden sie jedoch von Flugdatenbearbeitern, Informations- und Nachrichtentechnikern, Ingenieuren und administrativem Personal. Insgesamt beschäftigt die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH derzeit 5.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Und es sollen noch mehr werden …
In diesem Jahr bietet das Unternehmen rund 200 Ausbildungs- und Studienplätze an. Einen Überblick über die vielfältigen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten gibt der ?4. DFS-Recruitingday?. Dazu lädt die DFS am Samstag, den 21. Mai, an den Unternehmenssitz im hessischen Langen ein. Insbesondere Abiturienten, aber auch Studierenden und Hochschulabsolventen bieten sich umfassende Informations- und Beratungsmöglichkeiten. Zum Angebot gehören unter anderem themenspezifische Infostände und Vorträge. Die potenziellen Bewerber können mit Personalexperten und ehemaligen Trainees erste Kontakte knüpfen und ihre Fragen zur DFS oder möglichen Karrierewegen loswerden.

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung für den Zutritt aufs Gelände ist jedoch erforderlich. Interessenten müssen sich für diesen Tag über die Website der DFS anmelden: unter ?fluglotse.dfs.de? im Kanal ?Die Ausbildung?.

 

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit 5.900 Mitarbeitern und sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die Mitarbeiter koordinieren täglich bis zu 10.000 Flugbewegungen im deutschen Luftraum, im Jahr knapp drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten und in den Kontrolltürmen der 16 internationalen Flughäfen.
Mehr Infos unter www.dfs.de

Share.