Romantik in der Hölle

In A Girl Walks Home Alone at Night, dem Debütfilm der iranisch-amerikanischen Regisseurin Ana Lily Amirpours, streift eine junge Frau nachts mit ihrem Skateboard durch die dunklen Nächte von Bad City. Was niemand ahnt: Sie ist eine Vampirin, der auf ihrem nächtlichen Streifzug nur Männer zum Opfer fallen. Klingt nach Horror pur? Ist es auch, aber bittersüßer mit ebenso viel Romantik.

Hunderte Leichen liegen in einem großen Graben – und in der iranischen Stadt Bad City gehen die Menschen einfach daran vorbei. Brutalität, Verwahrlosung und Verbrechen sind hier an der Tagesordnung. Die Bewohner der Stadt haben sich längst an die alltägliche Gewalt gewöhnt oder sind selbst Teil oder Opfer skrupelloser Machenschaften. So auch die traurige Prostituierte, die immer wieder an brutale Freier gerät und oft um ihr Geld betrogen wird. Oder Arash, der sich um seinen drogensüchtigen Vater kümmern muss und mit dem volltätowierten Dealer Saeed aneinander gerät.
Und dann ist da auch noch die junge, namenlose Frau im gestreiften T-Shirt, die nachts allein in ihrem Zimmer tanzt und dann ausschwärmt, um ihren Durst zu löschen. Eine Vampirin, die skrupellos mordet, aber sich auch mit den Opfern der Stadt solidarisiert. Als sie eines Nachts mit dem als Dracula verkleideten Arash aufeinandertrifft, fühlen sich die beiden sofort zueinander hingezogen. Doch es dauert nicht lange, bis Arash ihr Geheimnis lüftet und sich entscheiden muss, ob er der kühlen, unberechenbaren Frau vertrauen kann… 

Kritik

A Girl Walks Home Alone at Night ist ein atmosphärischer Thriller in Schwarz-weiß. Im Sujet und Setting könnte er auch die feministische Version von „Sin City“ sein. Erotik und Romantik werden nicht durch die übliche, platte Darstellung von Frauen hervorgerufen, sondern subtile Blicke und die Bewegungen der Filmcharaktere zu einem wunderschönen Soundtrack ziehen den Zuschauer in den Bann der Handlung. Die Vampirin ist eine moderne Heldin: Unkonventionell schön, einsam und stark stellt sie sich in der fiktiven Stadt Bad City einer Gesellschaft, in der Prostitution und Gewalt an der Tagesordnung sind. Dabei verzichtet der Film auf jegliche Geschlechterklischees, übertriebene Action oder Romantik und zeichnet so eine Realität, die unserer heutigen Gesellschaft gar nicht mal so fern ist.

Der Filmtitel lässt im ersten Moment das Bild einer wehrlosen Frau entstehen. Ana Lily Amirpours dreht dies kunstvoll um und lässt das Vampirmädchen selbst zur Gefahr der Nacht werden! Wunderschön feministisch,klug und sehenswert!

Alena Hegedüs (academicworld.net)

A Girl Walks Home Alone at Night. Ana Lily Amirpours. 
Seit 28. August 2015 auf DVD & Blu-ray. Capelight Pictures.

Share.