Kulinarischer Ausflug nach Bon Temps

Die amerikanischen Südstaaten sind neben der konservativen politischen Haltung vor allem für Gastfreundlichkeit und reichhaltige Küche bekannt. Das zeigt sich sogar bei den übernatürlichen Protagonisten aus „True Blood“.

Kulinarischer Ausflug nach Bon Temps

Nicht nur Blut auf dem Speisezettel

Dass den örtlichen Vampiren vor allem Blutiges auf den Tisch kommt, ist ja klar. Aber die anderen Bewohner des Städtchens im Süden können auch nicht von Luft und Liebe leben. Deshalb also jetzt das Kochbuch zur Serie?! Die Auswahl orientiert sich dabei durchaus am Speisezettel des TV-Highlights: Viele Drinks, Süßes und Bar-Food bestimmen den Großteil der Rezepte. Zu jedem Rezept gibt es eine kleine Geschichte von einem der Bewohner – und in der Regel auch Hochglanz-Bildmaterial aus den Staffeln 1 bis 4. Insgesamt scheint die gesunde, abwechslungsreiche Küche noch nicht so weit in den Süden vorgedrungen zu sein, aber wenn man für die nächste Staffel nach der passenden Versorgung sucht, dürfte man goldrichtig sein.

Das Ganze ist als Kochbuch natürlich nicht sonderlich anspruchsvoll, die Rezepte gestalten sich größtenteils relativ einfach. Also mehr Augen- als Gaumenschmaus. Muss kein Nachteil sein, man sollte sich darüber aber auf jeden Fall im Klaren sein.

Gisela Stummer (academicworld.net)

Gianna Sobol, Alan Ball, Karen Sommer Shalett. Das True Blood Kochbuch: Köstlichkeiten mit Biss aus Bon Temps
19,95 Euro. Panini Books

Share.