Die wahre Tabelle der letzten zehn Jahre

Das Leben ist ungerecht. Wer dies als kleiner Junge noch nicht lernt (wenn die braven Mädels grundsätzlich immer bessere Noten bekommen als die Buben), kapiert das spätestens, wenn er als Fußballfan Anhänger eines kleinen Klubs ist. Eines Vereins, der nicht mal so eben Dutzende Millionen an Ablösesummen versenken kann, sondern wo der Busfahrer aus Kostengründen zeitgleich auch Zeug- und Platzwart ist.

von Eduard Eschle

Traumsequenz von Helmut H.

Einerseits ist man als ein solcher Fan eines kleineren Klubs natürlich oft gefrustet, wenn man mit ansehen muss, wie die eigenen Helden spielen, als hätten sie vor ein paar Tagen zum ersten Mal einen Ball aus der Nähe gesehen. 

Andererseits aber ist das Leben als Underdog auch immer mit der wagen Hoffnung verbunden, dass es irgendwann einmal Gerechtigkeit geben wird. In einer besseren Welt würde es mit Sicherheit eine Tabelle geben, welche die Handicaps der einen Vereine – mieses Stadion, kleines Einzugsgebiet, nicht vorhandene regionale Wirtschaftskraft, zu Hause in einer Kleinstadt usw. – und die Bevorzugungen anderer Klubs – etwa: die Besitzer sind Industriekonzerne, der DFB hat bei Lizenzvergehen alle Augen zugedrückt oder die  Mitgliedschaft in der G-14 hat geholfen, die Gelddruckmaschine Champions League noch profitabler zu machen – unter Fairnessgesichtspunkten ausgleicht.

Deshalb hier die wahre Tabelle, welche die sportlichen Leistungen der letzten 10 Jahre unter Berücksichtigung der jeweiligen Handicaps und Bevorzugungen fair bewertet. Um das ganze nicht uferlos zu machen, wurden die 25 Vereine untersucht, die in der letzten Spielzeit entweder in der Bundesliga spielten oder einen der ersten sieben Plätze der zweiten Liga erreichten.

1 2 3 4 5 6
Share.