Wünsche Wirklichkeit werden lassen

International, abwechslungsreich und beste Karriereperspektiven – die Hotel- und Tourismusbranche hat viel zu bieten. Samy Ragheb studierte Hotelmanagement an der Internationalen Hochschule Bad Honnef – Bonn (IUBH) und berichtet von den Möglichkeiten in dieser Branche.

Samy Ragheb berichtet für academicworld von den Möglichkeiten in der Hotel- und Tourismusbranche

Herr Ragheb, Sie sind Cluster Training Manager bei den Hilton Hotels and Resorts Köln/Bonn/Düsseldorf. Worin bestehen Ihre Aufgaben?

Ich organisiere interne Weiterbildungen und trainiere Mitarbeiter beziehungsweise künftige Führungskräfte in Programmen wie ‚Train the Trainer‘ oder ‚Leadership‘. Für die Entwicklung der Mitarbeiter erstelle ich Trainingsbedarfsanalysen sowie Jahrespläne und bin für das Qualitätsmanagement zuständig. Bei Recruitment-Prozessen wirke ich als Assistent mit. Wenn wir neue Mitarbeiter einstellen, bin ich für sie zunächst der erste Ansprechpartner. Ich repräsentiere Hilton Hotels and Resorts Köln/Bonn/Düsseldorf auf Bildungsveranstaltungen, plane und setze eigene Recruiting-Events um. Außerdem bin ich zuständig für den Facebook-Auftritt ‚Faces of Hilton Talents NRW‘. 

Was macht gerade die Tourismus- und Hotelbranche für Sie so interessant?

Es ist einfach toll, an den glücklichsten Momenten im Leben vieler Gäste teilzuhaben und mitzuhelfen, ihre Wünsche Wirklichkeit werden zu lassen. In meinem Job treffe ich jeden Tag spannende Menschen aus ganz unterschiedlichen Ländern und Kulturen. Außerdem kann ich meiner Leidenschaft für hervorragenden Service, gutes Essen und erlesene Weine nachgehen. Meine Arbeit ist sehr abwechslungsreich und die Karrierechancen sehen gut aus. Wir arbeiten sehr eng im internationalen Team zusammen, sodass man sehr schnell ein Zusammengehörigkeitsgefühl und interkulturelles Verständnis entwickelt.

Sie sagten, die Karrierechancen stünden gut. Was sollte man Ihrer Meinung nach unbedingt mitbringen, um erfolgreich zu sein?

In der Tourismusbranche wird eine sehr hohe Einsatzbereitschaft und Mobilität vorausgesetzt. Berufseinsteiger müssen sich immer wieder beweisen, ständig auf dem Laufenden bleiben und sich selbst weiterentwickeln. Gerade am Anfang der Karriere sollte man dort arbeiten, wo die Jobs mit Aufstiegsmöglichkeiten sind. Dazu eröffnen Auslandserfahrungen gute Perspektiven: Wer über den gewohnten Tellerrand hinausschaut, entwickelt ein besseres interkulturelles Verständnis und erlebt Außergewöhnliches fernab des gewohnten Umfelds. Arbeitgeber wie Hilton Hotels and Resorts eröffnen zahlreiche Karrieremöglichkeiten, erwarten im Gegenzug aber auch Biss und Einsatz über das übliche Maß hinaus. Wer also Leidenschaft für die Branche mitbringt, Eigeninitiative zeigt und einen guten Arbeitgeber hat, dem bieten sich tolle Entwicklungsmöglichkeiten.

Welches Potenzial sehen Sie für die Zukunft in diesem Bereich?

Global gesehen sind die Entwicklungschancen im Reisemarkt enorm, denn gereist wird immer, privat und geschäftlich. Durch die hohe Nachfrage entstehen neue Arbeitsplätze. Hotels und Touristikfirmen entwickeln ständig neue, aufregende und kreative Ideen, um weltweit wettbewerbsfähig zu bleiben und potenzielle Gäste auf sich aufmerksam zu machen. 

Share.

About Author