Selbstständigkeit im Studium

Wer sein Studium selbst finanzieren muss oder etwas dazuverdienen will, kann sich überlegen, sich selbstständig zu machen. Es gibt gute Gründe, sich als Student selbstständig zu machen, zum Beispiel mehr Einkommen zu haben, flexible Arbeitszeiten und Urlaub, wann man will. Man sammelt erste berufliche Erfahrungen und knüpft Kontakte.

Selbstständig als Student

Parallel zum Studium sein eigener Chef sein erfordert viel Vorbereitung und Ausdauer. Es kostet nicht viel Geld, sich im Internet eine eigene Seite einzurichten oder selbstständig anhand der Gründung eines Online-Shops, wie beispielsweise www.kuvertwelt.de, zu sein.

Geschäftsidee

Der Traum der Selbständigkeit geht durch viele studierende Köpfe, jedoch nicht alle wagen sich das Risiko einzugehen. Die sich trauen, starten während des Studiums und sammeln Erfahrung mit der Umsetzung erster Geschäftsideen. Man braucht als Gründer eine gute Geschäftsidee um sein Geld zu verdienen. Die Idee muss viele Menschen überzeugen, dafür ihr Geld auszugeben. Am besten ist eine Branche die einen selbst begeistert, ein Hobby ist oder ein spezieller Bereich im Studium. Man muss sich überlegen, ob es eine ausreichend große Zielgruppe gibt für das Produkt welches man verkaufen möchte und ob die Menschen dafür auch ihr Geld ausgeben werden. Eine Selbstständigkeit im Internet in Form eines Onlineshops ist eine attraktive Geschäftsidee.

Selbstständigkeit im Studium

Studierende, die selbstständig arbeiten, müssen bestimmte Gründungsformalitäten erfüllen. Als Unternehmer müssen sie die Bezahlung und Bedingungen für ihre Arbeit selbst verhandeln und ihre Leistung in Rechnung stellen, um das Honorar direkt ausbezahlt zu bekommen.

Natürlich hat man als Selbstständiger keinen Anspruch auf Kündigungsschutz, auch bezahlter Urlaub oder Lohnfortzahlung im Krankheitsfall bleiben aus. Einkommensteuer und eventuell auch Gewerbesteuer werden fällig, daher ist eine saubere Buchführung unerlässlich.

Läuft der Online-Shop gut, tritt manchmal das Studium in den Hintergrund. Man steckt als Selbstständiger gerade am Beginn der Karriere viel Zeit und Motivation in das eigene Unternehmen und vernachlässigt die Uni. Jedoch gut organisiert und ausreichend geplant kann es klappen Studium und Selbstständigkeit unter einen Hut zu bringen. Delegiert man Aufgaben und holt sich einen Partner in den Betrieb kann es funktionieren. Oder es gibt auch noch die Möglichkeit, langsamer zu studieren, um trotzdem erfolgreich abzuschließen

Vorteile nebenberuflicher Selbstständigkeit

Das regelmäßige Einkommen neben dem Studium und die Erfahrungen in der neuen Tätigkeit sind Profite von Wissen, Marktkenntnissen und Kontakten. Das Studium erfordert viel Konzentration und Zeit, es erleichtert aber häufig die Umsetzung die in der Theorie erlernten Inhalte in die Praxis. Synergieeffekte bringen einen sowohl bei der Selbstständigkeit als auch beim Studium weiter.

Eine Geschäftsidee, die man in kurzer Zeit umsetzen kann, löst eine Nebentätigkeit, die das Studium finanziert rasch ab. Es ist viel einfacher und angenehmer sich selbstständig zu machen und mit dem eigenen Unternehmen zu befassen und Geld zu erwirtschaften als sich mit nervenaufreibenden und zeitraubenden Aushilfstätigkeiten das Studium zu überbrücken. Zukünftige Unternehmer, die mit einem Online-Shop ihr Geld verdienen möchten, profitieren von geringen Aufwendungen und der örtlichen Unabhängigkeit. 

Share.