Erstellung professioneller und aussagekräftiger Praktikumsanschreiben

Auf einen Praktikumsplatz kommen häufig viele Bewerbungen und der potenzielle Arbeitgeber kann sich nicht viel Zeit zur Auswahl nehmen. Deshalb ist das Verfassen eines individuellen und dennoch seriösen Anschreibens essenziell um bei der Vergabe des gewünschten Praktikums nicht leer auszugehen.

 

Gestaltung und Formatierung

Wie jeder offizielle Brief beginnt das Dokument mit der Anschrift des Empfängers. Ein bestimmter Ansprechpartner wird nur bei eindeutiger Zuständigkeit angegeben und sollte bei Informationen von einer Website zusätzlich telefonisch erfragt werden, da Online-Auftritte nicht immer aktuell sind. Darunter folgt nach der eigenen Adresse ein Betreff, entweder durch Einzug oder Schriftgrad hervorgehoben, und schließlich die Anrede. Unter dem Bewerbungstext wird nach einer Grußformel der Name mit zwei Absätzen Abstand vermerkt, damit Platz für eine Unterschrift bleibt. Zuletzt erfolgt die Nennung der Anlagen.

Checkliste Formatierung und Druck

konventionelle Schriftart wie Helvetica, Arial, Times New Roman; in Größe 11 bis 12
– identischer Seitenrand links und rechts sowie oben und unten (etwa 2,5 cm)- einzeiliger Zeilenabstand
– linksbündig
– jeweils zwei Absätze zwischen Anschriften, Betreff, Anrede und Anlagen; ein Absatz zwischen Anrede sowie Grußformel und Text
– einseitiger schwarzer Druck auf weißem Papier (Format DIN A4) ohne Dekor
– bei verschiedenen Bewerbungen in großer Zahl lohnt sich die Beauftragung eines zuverlässigen Druckdienstes wie beispielsweise Flyeralarm

Allgemeine Tipps zum Bewerbungstext

Inhaltlich muss das Anschreiben einige Angaben zur eigenen Person sowie Gründe für das Interesse am Praktikum und eine Stellungnahme hinsichtlich praktischer Fragen wie der gewünschten Dauer und Gestaltung des Praktikums beinhalten. Ansonsten sind Aussagen und Gedanken eng an die Art und die Ausrichtung des Praktikums sowie der Branche gebunden. Wer sich ungefähr an den Leitlinien des Adressaten orientiert und eigene Erwartungen daran anpasst ist auf der sicheren Seite. Dabei sollten persönliche Wünsche jedoch nicht vernachlässigt und konkret benannt werden. Das Vorgehen ist denkbar einfach, wenn möglichst ehrlich argumentiert wird, um Missverständnisse zu vermeiden. Klare und direkte Formulierungen sind nicht allein leserfreundlich, sondern vermitteln einen dynamischen Charakter.

Persönliche Note des Anschreibens

Ein gelungenes Anschreiben beginnt mit der Recherche zum Praktikumsbetrieb, denn Kentnisse über die Ausrichtung des Unternehmens oder der Institution sind ausschlaggebend für den passenden Ausdruck. Konservative Adressaten wünschen sich aller Wahrscheinlichkeit nach ein formal korrektes und wenig persönliches Anschreiben, während moderne und insbesondere kreative Branchen unkonventionelle Bewerbungen bevorzugen. Trotz eines sachlichen Grundtons empfehlen sich hier originelle Formulierungen und ein inspirierter charakteristischer Schreibstil. In einem traditionellen Schreiben ist ein motiviertes Auftreten wichtig, worüber nuanciert persönliche Merkmale transportiert werden, die sich an Leistungen und Ziele koppeln lassen. Auf diese Weise wirkt auch ein klassisches Anschreiben lebendig und einzigartig.


Stand: Herbst 2015

Share.