RoboCup 2016: Künstliche Intelligenz im Wettbewerb

Im Rahmen der Weltmeisterschaft für Robotik und künstliche Intelligenz RoboCup in Leipzig mit 3.500 Teilnehmern in 500 Teams aus 40 Ländern richtet sich das Begleit-Event „Recruiting for Mobility 4.0“ (1. bis 2. Juli 2016) an Studenten, Absolventen und Professionals.

Im Fokus: Jobsuchende treffen auf Recruiter aus Top-Unternehmen, Frauen in Mobilität und Technik ist ein Schwerpunktthema, Start-ups stellen ihr Erfolgsmodell vor – und auch die Karriereberatung kommt nicht zu kurz. 

Zum Schwerpunkt Women in Mobility 4.0 (insbesondere am 2. Juli 2016): Expertinnen von Audi, Daimler, Brose, Universität Paderborn und weitere referieren über Innovation, automatisiertes Fahren und Automobilproduktion der Zukunft.

„Recruiting for Mobility 4.0“ bringt Besucher mit etablierten und neuen Playern der Automobilindustrie zusammen, darunter Porsche, BMW Group, Jungheinrich, Vector und M PLAN. Die Unternehmen nutzen die Karriereplattform, um Kontakte zur wichtigsten Ressource der Zukunft aufzubauen – engagierte Mitarbeiter mit belastbarem Know-how.

Die Programm-Highlights von Women in Mobility 4.0, unterstützt vom deutschen ingeneurinnenbund e.V. (dib)

• Wo bleibt der Fahrspaß? Warum autonomes Fahren Männlichkeit(en) in der Automobilkultur herausfordert.
• Menschenleere (Automobil)Produktion – bald schon Realität oder Zukunftsmusik?
• From an idea to a product – How perfumes moved into Mercedes cars
• Toyota: Women, robots and RoboCup

Unter anderem mit:

• Wiebke Kelterborn, Leiterin Industrial Engineering, Audi
• Ursula Pfannenmüller, Leiterin Elektronikproduktion, Brose Fahrzeugteile
• Sabine Engelhardt, Futurologist, Daimler

Weitere Infos und kostenfreie Teilnehmerregistrierung: www.recruitingformobility.com 

Share.